Die Sternschanze bekommt einen Stadtteilbeirat

Derzeit l√§uft die Bewerbungsfrist f√ľr den Stadtteilbeirat Sternschanze. Bewerben k√∂nnen sich alle Anwohner/innen, Initiativen, Organisationen, ehrenamtlich T√§tige, Gewerbetreibende und Grundeigent√ľmer/innen. Der Stadtteilbeirat soll die Arbeit des ehemaligen Sanierungsbeirats Sternschanze weiterf√ľhren. Am 20.02.2013 um 19 Uhr im JesusCenter wird der Beirat gebildet.

Der Stadtteilbeirat Sternschanze ist ein unabh√§ngiges Gremium, das Entwicklungen im Stadtteil diskutiert und Hinweise auf aktuelle Probleme und Defzite gibt. Der Beirat kann durch seine Empfehlungen auf Politik und Verwaltung einwirken und den Vorstellungen aus dem Stadtteil Geh√∂r verschaffen. Der Stadtteilbeirat ist ein Ort des Austauschs. Informationen von unterschiedlichsten Seiten treffen hier aufeinander. Diskutiert werden Themen von Autoverkehr bis Zomia ‚Äď alles, was die Sternschanze bewegt. Die Beiratssitzungen sind der Ort, um Informationen aus dem Bezirksamt Altona zu bekommen und Fragen an die Bezirkspolitik und das Bezirksamt auf den Weg zu bringen. Der Stadtteilbeirat tagt √∂ffentlich. Jede/r kann mitreden, sich und andere informieren und eigene Themen einbringen ‚Äď dazu muss niemand Beirats- oder Vereinsmitglied sein. In der Tradition des Sanierungsbeirates werden G√§ste hier ernstgenommen.

Bewerben kann sich, wer im Stadtteil Sternschanze wohnt oder als Organisation, Institution oder Initiative im Viertel aktiv ist, wer hier beschäftigt oder ehrenamtlich tätig ist. Die Sitzungen finden öffentlich alle 1-2 Monate mittwochs ab 19.00 Uhr statt. Die Bewerbung ist online unter www.standpunktschanze.de möglich. Am 20.02.2013 um 19.00 Uhr im JesusCenter (Schulterblatt 63) werden dann die Beiratsmitglieder beziehungsweise deren Stellvertreter/innen öffentlich ausgelost.

Bis zum Herbst 2012 gab es den Sanierungsbeirat Sternschanze als Schnittstelle zwischen den Menschen im Viertel und der Politik sowie der Verwaltung des Bezirks Altona. Mit dem Auslaufen der Sanierungsverfahren im Stadtteil Sternschanze felen die Voraussetzungen f√ľr diesen Sanierungsbeirat weg. Die STEG GmbH hat Ihre T√§tigkeit als Sanierungstr√§gerin f√ľr den Stadtteil Sternschanze bereits im Juli 2012 beendet.

Auf seinen letzten Sitzungen hat der Sanierungsbeirat Sternschanze und zusammen mit vielen G√§sten √ľber die zuk√ľnftigen M√∂glichkeiten einer B√ľrgerbeteiligung beraten. Die Beteiligten entschieden sich f√ľr eine dem Sanierungsbeirat √§hnliche Struktur und Arbeitsweise, mit einen Verein als organisatorische Plattform.

Der bereits bestehende und im Sanierungsbeirat vertretene Verein Standpunkt.Schanze e.V. wurde zu diesem Zweck reorganisiert. Fast alle Mitglieder des ehemaligen Sanierungsbeirates traten dem Verein bei. Im Herbst 2012 gab sich der Verein dann eine neue Satzung, um den neuen Anforderungen gerecht zu werden. Au√üerdem wurde eine Gesch√§ftsordnung beschlossen, die den Rahmen f√ľr den Beirat bildet und sich an der Gesch√§ftsordnung des bisherigen Sanierungsbeirats orientiert.

Von der Bezirksversammlung und dem Bezirksamt Altona wurde die Entwicklung eines neuen Stadtteilbeirates als Nachfolger des Sanierungsbeirates unterst√ľtzt. Der zust√§ndige Regionalausschuss I beschloss am 10.12.2012, den Beirat des Standpunkt.Schanze e.V. als Nachfolger des Sanierungsbeirates Sternschanze anzunehmen und entsprechend zu unterst√ľtzen.

One thought on “Die Sternschanze bekommt einen Stadtteilbeirat

  1. Pingback: Stadtteilb√ľro der steg schlie√üt noch im Juni - St.Pauli-News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.