Sondersitzung des Stadtteilbeirates Sternschanze

Aufgrund der Ereignisse der letzten Tage halten wir eine außerordentliche Sitzung des Stadtteilbeirates fĂŒr nötig.

Wir laden deshalb trotz Sommerpause am 19. Juli 2017 zur Sitzung des Stadtteilbeirates Sternschanze ein. Die Sitzung findet ab 19:30 Uhr im JesusCenter (Schulterblatt 63) ein.

Frau Dr. Melzer (Bezirksamtsleiterin) sowie Frau Fegebank (Zweite BĂŒrgermeisterin) haben bereits ihre Teilnahme zugesagt. Wir bemĂŒhen uns zur Zeit darum, weitere Vertreter von Verwaltung, Politik und Polizei dabei zu haben, damit (konkrete) Fragen an die richtigen Ansprechpartner gerichtet werden können.

Wer möchte, kann uns vorab per Mail an 
oder per Kontaktformular Fragen oder Kommentare zum Thema schicken.
Auf der Sitzung selbst werden wir auch versuchen die Fragen etwas zu bĂŒndeln.

G20 Thema auf den nÀchsten beiden Beiratssitzungen

Der G20-Gipfel wird auf den Sitzungen im April und Mai Schwerpunktthema sein.
Dazu erwarten wir am 26.04.2017 die Bezirksamtsleitern der Bezirke Altona und Mitte (Frau Dr. Melzer und Herr Droßmann) als GĂ€ste. FĂŒr den 24.05.2017 ist ein GesprĂ€ch mit Vertretern der Polizei geplant.

Die Sommerpause ist zu Ende

Am nÀchsten Mittwoch (24. August) startet der Stadtteilbeirat Sternschanze die nÀchste Runde. Wie immer ab 19:30 Uhr im JesusCenter (Schulterblatt 63).

Es ist die erste Sitzung nach der Neubesetzung des Beirates (siehe Protokoll der letzten Sitzung). Wir werden das als Anlass nehmen, Funktion, Struktur und Spielregeln des Stadtteilbeirates nochmals kurz zu erlÀutern.

Die genaue Tagesordnung werden wir am Montag veröffentlichen.

Stadtteilbeirat Sternschanze wird neu besetzt

Bewerben Sie sich! Nach zwei Jahren gibt es wieder die Chance stimmberechtigtes Mitglied im Stadtteilbeirat zu werden.

Der Stadtteilbeirat Sternschanze ist ein eigenstÀndiges Gremium, das die Entwicklungen im Stadtteil diskutiert und Hinweise auf aktuelle Probleme und Defizite gibt. Der Stadtteilbeirat ist ein Ort des Austauschs. Informationen von unterschiedlichsten Seiten treffen hier aufeinander.
Durch seine Empfehlungen kann der Stadtteilbeirat auf Politik und Verwaltung im Bezirk Altona einwirken und den Vorstellungen aus dem Stadtteil Gehör verschaffen. Außerdem kann der Beirat durch seinen VerfĂŒgungsfonds kleinere Projekte im Viertel unterstĂŒtzen. Als stimmberechtigtes Mitglied haben Sie unmittelbaren Einfluss darauf.

Wer kann sich bewerben?
Wenn Sie im Stadtteil Sternschanze wohnen oder als Organisation, Institution oder Initiative im Viertel aktiv sind, wenn Sie hier beschÀftigt oder ehrenamtlich tÀtig sind, wenn Sie hier ein Gewerbe betreiben oder Grundeigentum besitzen, können Sie sich bewerben. Der Beirat hat 15 Mitglieder und 15 Vertreter/innen. Die Sitzungen finden öffentlich jeden vierten Mittwoch im Monat ab 19:30 Uhr statt.

Am einfachsten geht die Bewerbung online. Dazu bitte dieses Formular ausfĂŒllen.
Oder ganz traditionell: Schreiben Sie uns bis zum 20.06.2016 Ihren Namen, Ihre Adresse und ob Sie sich als Bewohner, Einrichtung/Initiative, ehrenamtlich TĂ€tige/r, Gewerbetreibende/r oder GrundeigentĂŒmer/in bewerben.
Unsere Adresse:
Standpunkt.Schanze e.V.
Postfach 30 62 47
20328 Hamburg

Auf der Beiratssitzung am 22.06.2016 um 19:30 Uhr werden dann die Beiratsmitglieder beziehungsweise deren Stellvertreter/innen öffentlich ausgelost.

Sollte es mit der Bewerbung diesmal nicht klappen: Sie können diese Form der BĂŒrgerbeteiligung auch unterstĂŒtzen, indem Sie mit uns und Ihren Nachbarn auf den Beiratssitzungen ins GesprĂ€ch kommen. Jede/r kann mitreden, sich und andere informieren und eigene Themen einbringen – dazu muss niemand Beirats- oder Vereinsmitglied sein.
DarĂŒber hinaus können Sie den Standpunkt.Schanze e.V. unterstĂŒtzen, der sich um die Organisation das Beirats kĂŒmmert.

Wie viel kostet welche GrĂŒnanlage in Altona?

Der Schanzenpark war eines der Themen der letzten Beiratssitzung. Es ging um die Nutzung des Parks, um LĂ€rm, MĂŒll und fehlende Toiletten und um fĂŒr dieses Jahr geplante Veranstaltungen. Dabei wurde kurz eine Aufstellung der Kosten fĂŒr die Unterhaltung der GrĂŒnanlagen im Bezirk Altona vorgestellt. Die zum Teil erstaunlichen Zahlen stammen aus einer BroschĂŒre des Bezirksamts Altona.

FĂŒr alle Interessierten hier die BroschĂŒre als PDF (ca. 4,6 MB): BroschĂŒre Kosten GrĂŒnanlagen Altona PDF

Weitere Einzelheiten zu diesem und den anderen diskutierten Themen folgen in den nÀchsten Tagen im Protokoll der Sitzung.

Achtung! Neue Termine fĂŒr die Beiratssitzungen

Ab sofort tagt der Stadtteilbeirat Sternschanze immer am VIERTEN Mittwoch im Monat.

Die im Mai gewĂ€hlte Bezirksversammlung hat ihre AusschĂŒsse neu strukturiert. Der bisher fĂŒr den Stadtteil Sternschanze zustĂ€ndige Regionalausschuss I existiert nicht mehr. Der neu gebildete Ausschuss fĂŒr Wirtschaft, Arbeit und regionale Stadtteilentwicklung (WAS) hat die Aufgaben des Regionalausschuss I nun mit ĂŒbernommen.
Da dieser neue Ausschuss bis auf weiteres am zweiten Mittwoch im Monat tagt, hat sich der Beirat auf seiner letzten Sitzung entschieden, in Zukunft am vierten Mittwoch zu tagen. So ist es möglich an beiden Sitzungen teilzunehmen. Außerdem können dadurch Empfehlungen und Informationen aus dem Beirat rechtzeitig den Ausschussmitgliedern ĂŒbermittelt werden.

Straßenmusik
auf der „Piazza“ Schulterblatt

Wie auf der letzten Beiratssitzung angekĂŒndigt gibt es hier mehr Info zum Thema Straßenmusik.

FĂŒr die Straßenmusik gibt es Hamburg-weit Auflagen, die in einem Merkzettel des Bezirksamts Altona aufgefĂŒhrt sind. Diesen Merkzettel erhalten alle Straßenmusiker zusammen mit der kostenlosen Meldekarte, die sie benötigen, wenn sie — egal, wo — auf den öffentlichen Straßen und PlĂ€tzen Hamburgs spielen wollen.

Insofern sollten die Auflagen allen Straßenmusikern und -innen bekannt sein und im Interesse eines vernĂŒnftigen Miteinanders von Straßenmusik und Anwohnern eingehalten werden.

Merkblatt_Strassenmusik

Pressemitteilung: Situation Rote Flora – UPDATE

Uns ist in der Mitteilung leider ein Fehler unterlaufen. Wir haben die Korrektur im Text gekennzeichnet und bitten um Entschuldigung.

Pressemitteilung des Stadtteilbeirates Sternschanze

Sachstand beim Kulturprojekt Rote Flora und dem FloraPark

Aufgrund der öffentlichen Aufregung um die Rote Flora möchten sich der Vorstand des Standpunkt.Schanze e.V. und der Stadtteilbeirat Sternschanze zum aktuellen Sachstand Ă€ußern, in der Hoffnung, damit zur Deeskalation beitragen zu können (obwohl dies unserer Meinung nach Aufgabe der Politik sein sollte). Weiterlesen

Beiratssitzung am Mittwoch (8.1.2014) unter anderem zum Thema Gefahrengebiet

Das seit dem Wochenende bestehende riesige Gefahrengebiet in St. Pauli, Sternschanze und Altona ist Thema auf der nĂ€chsten Sitzung des Stadtteilbeirats. Mehrere zehntausend Menschen sind von dieser stark umstrittene Polizeimaßnahme betroffen. Jede/r im Viertel muss damit rechnen, ohne jeden Anlass von der Polizei kontrolliert (inkl. Durchsuchung von Taschen), weggeschickt oder in Gewahrsam genommen zu werden.
Der Leiter des Polizeikommissariats 16 Herr Lewandowski wurde zu diesem Thema eingeladen und hat seine Teilnahme zugesagt.

Wie bei jeder Beiratssitzung sind alle eingeladen, dazuzukommen mitzureden und auch eigenen Themen einzubringen.

Das Protokoll der letzten Sitzung des Stadtteilbeirats Sternschanze vom 11.12.2013 liegt ĂŒbrigens hier zum Lesen bereit.