2. Runder Tisch Sternschanze zum Nachlesen

Die zweite Veranstaltung des Runden Tisches fand am 1. Juli 2015 statt. Zu Nachlesen hier das Protokoll:
Ergebniszusammenfassung Runder Tisch Sternschanze 01.07.2015 (PDF)

Teil der¬†Veranstaltung¬†waren 3¬†Vortr√§ge zur Drogenpolitik. Sie dienten als Einstieg in die Diskussion. Die¬†Referenten waren so freundlich,¬†ihre Pr√§sentationen zur Ver√∂ffentlichung zur Verf√ľgung zustellen:
Heiko Mohrdiek: Betäubungsmittelgesetz (PDF)
Jens Kalke: Kontrollierte Abgabe von Cannabisprodukten – ein Problemaufriss (PDF)
Andreas Gerhold: Modellprojekt Cannabisabgabe (PDF)

In K√ľrze (2.9.2015) findet die¬†3. √∂ffentliche Veranstaltung¬†des¬†Runden Tisches zu Florapark und Drogenhandel im Stadtteil Sternschanze statt.

Zwei Gesprächssendungen zum Thema Cannabis

Vertreter des Stadtteilbeirats Sternschanze waren in den letzten Tagen als Gesprächspartner in Radio und Fernsehen eingeladen.
Wolf Buchaly war am 09. Juni¬†zu Gast¬†bei „Schalthoff live“. Ein Mitschnitt¬†der Sendung ist auf der Webseite von Hamburg 1 zu finden.
Gestern war Henning Brauer bei NDR 90,3. Auch davon gibt es einen Mitschnitt im Netz.

Presseberichte zum Runden Tisch

Der Runde Tisch Sternschanze, der sich mit der Drogenproblematik im Stadtteil beschäftigt, kam am 20. Mai zusammen. In den Medien gab es diverse Berichte dazu. Hier ein paar Links:

Hamburg1
Hamburger Abendblatt Artikel 1 Artikel 2
NDR
Piratenpartei Hamburg
RTL Nord
TAZ

Auf¬†der heutigen Sitzung des Stadtteilbeirates Sternschanze¬†wird¬†ebenfalls √ľber den Runden Tisch berichtet.

Der nächste Runde Tisch findet am 1. Juli 2015 um 19:00 Uhr im JesusCenter, Schulterblatt 63 statt.

Bebauungsplan Sternschanze7 in Kraft

Mit der Ver√∂ffentlichung im heute ver√∂ffentlichten Gesetzblatt tritt der Bebauungsplan f√ľr das Gebiet zwischen Bahnanlage ‚Äď Schulterblatt ‚Äď Juliusstra√üe ‚Äď Lippmannstra√üe endlich in Kraft. Dies ist ein wichtiger Schritt zur „Erhaltung der st√§dtebaulichen Eigenart des Gebiets auf Grund seiner st√§dtebaulichen Gestalt“ – Rote Flora und Florapark z√§hlen dazu.

Zum Nachlesen hier das Hamburgisches Gesetz- und Verordnugsblatt Nr. 3 2014.