G20 Thema auf den nÀchsten beiden Beiratssitzungen

Der G20-Gipfel wird auf den Sitzungen im April und Mai Schwerpunktthema sein.
Dazu erwarten wir am 26.04.2017 die Bezirksamtsleitern der Bezirke Altona und Mitte (Frau Dr. Melzer und Herr Droßmann) als GĂ€ste. FĂŒr den 24.05.2017 ist ein GesprĂ€ch mit Vertretern der Polizei geplant.

Kontaktmöglichkeiten der Polizei zum Thema OSZE- und G20-Treffen

Wie auf der letzten Sitzung besprochen, geben wir hier noch mal die Kontaktdaten der Polizei fĂŒr Fragen zu polizeilichen Maßnahmen bekannt:

Polizeikommissariat 14
Stab – Lage/Einsatz OSZE/G20 Vorbereitungsstab
EA Veranstaltungsort
Caffamacherreihe 4
20355 Hamburg
Tel. 040 4286-51485
Fax 040 427999055
E-Mail pk14-osze-g20@polizei.hamburg.de

Unter 08000 428650 ist außerdem werktags von 8 – 16 Uhr ein kostenfreies „BĂŒrgertelefon“ eingerichtet.
Auch unter der E-Mail-Adresse osze-buergerinfo@polizei.hamburg.de können Fragen gestellt werden.

Außerdem wird die Polizei laut eigener Aussage verstĂ€rkt ĂŒber „soziale Medien“ kommunizieren.

Beschleunigung Metrobuslinie 3 –
Sperrung der Feldstraße am 14.-15.05.2015 –
Verlegung der Linie 6 begraben

Umbau Neuer Pferdemarkt 11.05.2015 Die Bauarbeiten zur Beschleunigung der Metrobuslinie 3 sind mittlerweile weit voran geschritten. Die Umgestaltung der Feldstraße ist fast fertig.

Weiterlesen

Wie viel kostet welche GrĂŒnanlage in Altona?

Der Schanzenpark war eines der Themen der letzten Beiratssitzung. Es ging um die Nutzung des Parks, um LĂ€rm, MĂŒll und fehlende Toiletten und um fĂŒr dieses Jahr geplante Veranstaltungen. Dabei wurde kurz eine Aufstellung der Kosten fĂŒr die Unterhaltung der GrĂŒnanlagen im Bezirk Altona vorgestellt. Die zum Teil erstaunlichen Zahlen stammen aus einer BroschĂŒre des Bezirksamts Altona.

FĂŒr alle Interessierten hier die BroschĂŒre als PDF (ca. 4,6 MB): BroschĂŒre Kosten GrĂŒnanlagen Altona PDF

Weitere Einzelheiten zu diesem und den anderen diskutierten Themen folgen in den nÀchsten Tagen im Protokoll der Sitzung.

Straßenmusik
auf der „Piazza“ Schulterblatt

Wie auf der letzten Beiratssitzung angekĂŒndigt gibt es hier mehr Info zum Thema Straßenmusik.

FĂŒr die Straßenmusik gibt es Hamburg-weit Auflagen, die in einem Merkzettel des Bezirksamts Altona aufgefĂŒhrt sind. Diesen Merkzettel erhalten alle Straßenmusiker zusammen mit der kostenlosen Meldekarte, die sie benötigen, wenn sie — egal, wo — auf den öffentlichen Straßen und PlĂ€tzen Hamburgs spielen wollen.

Insofern sollten die Auflagen allen Straßenmusikern und -innen bekannt sein und im Interesse eines vernĂŒnftigen Miteinanders von Straßenmusik und Anwohnern eingehalten werden.

Merkblatt_Strassenmusik

Bebauungsplan Sternschanze7 in Kraft

Mit der Veröffentlichung im heute veröffentlichten Gesetzblatt tritt der Bebauungsplan fĂŒr das Gebiet zwischen Bahnanlage – Schulterblatt – Juliusstraße – Lippmannstraße endlich in Kraft. Dies ist ein wichtiger Schritt zur „Erhaltung der stĂ€dtebaulichen Eigenart des Gebiets auf Grund seiner stĂ€dtebaulichen Gestalt“ – Rote Flora und Florapark zĂ€hlen dazu.

Zum Nachlesen hier das Hamburgisches Gesetz- und Verordnugsblatt Nr. 3 2014.

AbschlussprÀsentation Sanierungsgebiet St.Pauli-Nord S3 Karolinenviertel (PDF)

Ein Teil des heutigen Stadtteils Sternschanze (zwischen Schanzenstraße, Lagerstraße, Sternstraße und Neuer Kamp) gehörte bis 2008 zum Karolinenviertel und damit zu St. Pauli (Bezirk Mitte). Das Sanierungsverfahren St.Pauli-Nord S3 Karolinenviertel wurde 2012 beendet. Weiterlesen

Bericht: Sitzung Ausschuss fĂŒr Kultur und Bildung am 11.06.2013

Es wurde hier das Verfahren fĂŒr den Sozialindex (KESS-Faktor) fĂŒr Schulen vorgestellt und anschließend diskutiert. Es ging auch um die Ganztagsgrundschule Sternschanze – ohne Ergebnis. Die Behörde fĂŒr Schule und Berufsbildung (BSB) will abwarten.

Die Beiratsempfehlung zur „Wasserturm-Million“ bzw. zum Schneckenturm wurde Weiterlesen

Bericht: Sitzung Regionalausschuss I vom 10.06.2013

Auf der Sitzung des Regionalausschuss am Montag wurden einige fĂŒr das Schanzenviertel relevante Themen beraten:

Gefahrengebiet:
Der Vorstand des Standpunkt.Schanze e.V. richtete im Rahmen der öffentlichen Fragestunde folgende Fragen zur Einrichtung des Gefahrengebietes an den Ausschuss: Weiterlesen

Zukunftslotsen: Jetzt auch in Altona-Altstadt (Information des Bezirksamts)

Text: Adel Chabrak, BezirksamtAltona

Mit dem Projekt Zukunftslotsen in Harburg, welches im Rahmen des Bundesprogramms „Lernen vor Ort“ entwickelt wurde, ist in Hamburg ein erfolgreiches Format niedrigschwelliger Verweis-Beratung zu Bildungs- und Weiterbildungsfragen angelaufen. Der Transfer des Projektes Zukunftslotsen in den Bezirk Altona hat im letzten Jahr begonnen. Es wurden bereits 13 Personen Weiterlesen