Glasfaser-Ausbau in der Sternschanze durch die Telekom

In der Januar-Sitzung des Stadtteilbeirats waren Vertreterinnen und Vertreter der Deutsche Telekom AG zu Gast und haben ĂŒber die geplanten Arbeiten zum Ausbau des Telekom-Glasfasernetzes in der Sternschanze berichtet. Im Anschluss hat uns die Telekom Links fĂŒr weitergehende Informationen und Ansprechpartner fĂŒr die verschiedenen Bereiche ĂŒbermittelt:

LINKS

Adress-/VerfĂŒgbarkeitsprĂŒfung:  www.telekom.de/hamburg

Telekom Blog mit Informationen zum Glasfaser Ausbau Hamburg:  https://telekomhilft.telekom.de/t5/Glasfaserausbau/Glasfaser-fuer-Hamburg/ba-p/4748109

FĂŒr EigentĂŒmer:  https://telekomhilft.telekom.de/t5/Glasfaserausbau/Informationen-fuer-Hausverwaltungen/ba-p/5219373?wt_mc=alias_glasfaser-hausverwaltung

FĂŒr Mieter:  https://www.telekom.de/netz/glasfaser/glasfaserausbau

ANSPRECHPARTNER
Ressortleiter Technik am Standort Hamburg:
Jörg Obermeier
E-Mail: Joerg.obermeier@telekom.de | Telefon: 040 30600 9210

Projektleiterin Glasfaser Ausbau Hamburg:
Sandra Eggers
E-Mail: s.eggers@telekom.de | Telefon: 040 30600 7140

Key Account Managerin Technik / Anprechpartnerin fĂŒr Kundenanfragen:
Vanessa Hofmann
E-Mail: Vanessa.hofmann@telekom.de | Telefon: 040 30600 9157

Fachreferent fĂŒr Genehmigungsthemen / Antragswesen:
Joschka Namuth
E-Mail: Joschka.namuth@telekom.de | Telefon: 040 30600 9892

E-Mail-Postfach fĂŒr Anfragen rund um den Ausbau
T_NL_Nord_PTI_22_Glasfaser-Hamburg@telekom.de

Kampfmittelsondierung im Zuge der BrĂŒckenbauarbeiten (SternbrĂŒcke, SchanzenbrĂŒcke)

Information der Deutsche Bahn AG (DB):

Im Rahmen der Planungen zur Erneuerung der beiden EisenbahnĂŒberfĂŒhrungen (EÜ) Schanzenstraße und SternbrĂŒcke mĂŒssen wir das zukĂŒnftige Baufeld auf mögliche Kampfmittel untersuchen.

Kampfmittel können nicht explodierte Fliegerbomben (BlindgĂ€nger), Munition und Artilleriegranaten sein. Sie sind bei vielen Baumaßnahmen eine Gefahr fĂŒr alle Beteiligten, die mit dieser Sondierung möglichst ausgeschlossen werden sollen.

Bitte beachten Sie, dass es sich bei diesen Arbeiten „nur“ um Kampfmittelsondierungen handelt. Ob Verdachtspunkte („Anomalien“) gefunden werden, wissen wir erst nach Abschluss der Sondierungen und der Auswertungen der Messdaten. Die weiteren ggf. notwendigen Maßnahmen richten sich dann in Abstimmungen mit den zustĂ€ndigen Behörden nach den Ergebnissen der Bodenuntersuchungen

Die Sondierungen finden in zwei ZeitrÀumen im MÀrz und April statt:

  • 05. MĂ€rz 2023 – 18. MĂ€rz 2023: Betroffen ist der Gleisbereich der Fern- und Regionalbahn
  • 15. April 2023– 28 April 2023: Betroffen ist der Gleisbereich der S-Bahn

NĂ€chtliche Arbeiten werden wir auf ein Minimum reduzieren. Leider lassen sie sich jedoch nicht gĂ€nzlich vermeiden, da wir zum Teil die nĂ€chtlichen Betriebspausen der S-Bahn nutzen. Es werden moderne, lĂ€rmgedĂ€mpfte ArbeitsgerĂ€te eingesetzt. Trotzdem lassen sich LĂ€rmemissionen nicht ausschließen. WĂ€hrend der Sondierungen kommt es zu EinschrĂ€nkungen im Eisenbahnverkehr. Wir bitten um VerstĂ€ndnis fĂŒr die möglicherweise entstehenden Unannehmlichkeiten.

Bei Fragen zum Thema BaulÀrm:
KampfmittelrĂ€umung Nord  0171 – 16 77 77 0

Bei diesen Arbeiten handelt es sich um bauvorbereitenden Maßnahmen, die allerdings losgelöst vom eigentlichen Baustart zu sehen sind. Zum Baustart werden wir Sie rechtzeitig und gesondert informieren.

 

Gestaltungsdialog Bahn-BrĂŒcke Sternschanze

Termin der Deutsche Bahn AG

An diesem Termin möchte die DB einen Dialog zu verschiedenen Aspekten des Umbaus der Bahn-BrĂŒcke Sternschanze mit allen Interessierten fĂŒhren. Laut DB geht es um „Materialien, Farben und Ideen fĂŒr Extras“.

Unter dem Link https://bauprojekte.deutschebahn.com/p/hamburg-schanzenstrasse gibt es weitere Infos. Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig. Unter dem Link finden sich auch Empfehlungen fĂŒr kompatible Browser und EndgerĂ€te.

Die Veranstaltung wird eingeleitet ĂŒber YouTube unter dem Link https://youtu.be/aGBL6niS24o