Bericht einer Besucherin von den Beiratssitzungen nach dem G20-Gipfel

Ergänzend zu den offiziellen Protokollen der Sondersitzung zu den Ereignissen um den G20 sowie der Beiratssitzung mit Herrn Reuter (Revierleiter Polizeikommissariat 16) veröffentlichen wir hier zusätzlich die Notizen einer Besucherin.
Vielen Dank fĂĽr die Ăśberlassung des Textes!
Wir geben diese persönlichen Beobachtungen unbearbeitet wieder: Weiterlesen

Pressemitteilung: Erklärung des Stadtteilbeirates Sternschanze zur Nachbetrachtung des G20-Gipfels

Der Stadtteilbeirat sieht momentan gravierende Unterschiede zwischen der Wahrnehmung der Ereignisse im Schanzenviertel durch seine Mitglieder und der Darstellung durch Polizei und Senat. Vereinfachungen des komplexen Geschehens, pauschale Schuldzuweisungen, Aktionismus und eine Heroisierung der Polizei, wie sie unter anderem der Senat derzeit betreibt, führen zu keiner wirklichen Aufarbeitung, sind undemokratisch und — nicht zuletzt durch den Vertrauensverlust in die Polizei — gefährlich. Weiterlesen

Härtefallfonds zur Entschädigung der Opfer der G20-Ausschreitungen

Für Sachschäden, die im Zusammenhang mit den Ausschreitungen um den G20-Gipfel entstanden sind, gibt es einen Hilfsfonds aus Bundesmitteln und Mitteln der Freien und Hansestadt Hamburg. Informationen dazu finden Sie im Merkblatt zum Härtefallfonds G20 (PDF-Datei), das die Senatskanzlei herausgegeben hat.
!WICHTIG: Anträge auf Hilfeleistung müssen bis zum 31.07.2017 gestellt werden!


UPDATE: Das Büro der zweiten Bürgermeisterin hat uns informiert, dass die Anträge noch bis Ende August gestellt werden können.

Sondersitzung des Stadtteilbeirates Sternschanze

Aufgrund der Ereignisse der letzten Tage halten wir eine außerordentliche Sitzung des Stadtteilbeirates für nötig.

Wir laden deshalb trotz Sommerpause am 19. Juli 2017 zur Sitzung des Stadtteilbeirates Sternschanze ein. Die Sitzung findet ab 19:30 Uhr im JesusCenter (Schulterblatt 63) ein.

Frau Dr. Melzer (Bezirksamtsleiterin) sowie Frau Fegebank (Zweite Bürgermeisterin) haben bereits ihre Teilnahme zugesagt. Wir bemühen uns zur Zeit darum, weitere Vertreter von Verwaltung, Politik und Polizei dabei zu haben, damit (konkrete) Fragen an die richtigen Ansprechpartner gerichtet werden können.

Wer möchte, kann uns vorab per Mail an 
oder per Kontaktformular Fragen oder Kommentare zum Thema schicken.
Auf der Sitzung selbst werden wir auch versuchen die Fragen etwas zu bĂĽndeln.