Wie viel kostet welche Gr├╝nanlage in Altona?

Der Schanzenpark war eines der Themen der letzten Beiratssitzung. Es ging um die Nutzung des Parks, um L├Ąrm, M├╝ll und fehlende Toiletten und um f├╝r dieses Jahr geplante Veranstaltungen. Dabei wurde kurz eine Aufstellung der Kosten f├╝r die Unterhaltung der Gr├╝nanlagen im Bezirk Altona vorgestellt. Die zum Teil erstaunlichen Zahlen stammen aus einer Brosch├╝re des Bezirksamts Altona.

F├╝r alle Interessierten hier die Brosch├╝re als PDF (ca. 4,6 MB): Brosch├╝re Kosten Gr├╝nanlagen Altona PDF

Weitere Einzelheiten zu diesem und den anderen diskutierten Themen folgen in den n├Ąchsten Tagen im Protokoll der Sitzung.

Pressemitteilung: Keine ÔÇ×BusbeschleunigungÔÇť in der Schanzenstra├če ├╝ber unsere K├Âpfe hinweg

Pressemitteilung des Standpunkt.Schanze e.V.
Hamburg, 22.10.2014

Keine ÔÇ×BusbeschleunigungÔÇť in der Schanzenstra├če ├╝ber unsere K├Âpfe hinweg!

Der HVV und der Landesbetrieb Stra├čen, Br├╝cken und Gew├Ąsser (LSBG) planen im Rahmen des Busbeschleunigungsprogrammes eine Verlegung der Buslinie 6, die zur Zeit in der Feldstra├če endet, mitten durch die Schanzenstra├če zur Stra├če Sternschanze. Erste Bauarbeiten sollen im Fr├╝hjahr erfolgen. Ein Probebetrieb ist ab Ende 2015 geplant. Der Stadtteilbeirat Sternschanze kritisiert diese Pl├Ąne und fordert eine Beteiligung der Anwohner und Gewerbetreibenden. Weiterlesen

Achtung! Neue Termine f├╝r die Beiratssitzungen

Ab sofort tagt der Stadtteilbeirat Sternschanze immer am VIERTEN Mittwoch im Monat.

Die im Mai gew├Ąhlte Bezirksversammlung hat ihre Aussch├╝sse neu strukturiert. Der bisher f├╝r den Stadtteil Sternschanze zust├Ąndige Regionalausschuss I existiert nicht mehr. Der neu gebildete Ausschuss f├╝r┬áWirtschaft, Arbeit und regionale Stadtteilentwicklung (WAS) hat die Aufgaben des Regionalausschuss I nun mit ├╝bernommen.
Da dieser neue Ausschuss bis auf weiteres am zweiten Mittwoch im Monat tagt, hat sich der Beirat auf seiner letzten Sitzung entschieden, in Zukunft am vierten Mittwoch zu tagen. So ist es m├Âglich an beiden Sitzungen teilzunehmen. Au├čerdem k├Ânnen dadurch Empfehlungen und Informationen aus dem Beirat rechtzeitig den Ausschussmitgliedern ├╝bermittelt werden.

Pressemitteilung: Regionalaussch├╝sse erhalten

Pressemitteilung des Vereins Standpunkt.Schanze e.V.
Hamburg, 15.06.2014

Sparpl├Ąne des Bezirks Altona gef├Ąhrden erfolgreiche B├╝rgerbeteiligung

Der Verein Standpunkt.Schanze e.V. kritisiert die geplante Abschaffung der Regionalaussch├╝sse I und II im Bezirk Altona. Der Verlust dieser bew├Ąhrten Schnittstelle zwischen Bezirk und Stadtteil wird die B├╝rgerbeteiligung in Zukunft deutlich erschweren.
Weiterlesen

Stra├čenmusik
auf der ÔÇ×PiazzaÔÇť Schulterblatt

Wie auf der letzten Beiratssitzung angek├╝ndigt gibt es hier mehr Info zum Thema Stra├čenmusik.

F├╝r die Stra├čenmusik gibt es Hamburg-weit Auflagen, die in einem Merkzettel des Bezirksamts Altona aufgef├╝hrt sind. Diesen Merkzettel erhalten alle Stra├čenmusiker zusammen mit der kostenlosen Meldekarte, die sie ben├Âtigen, wenn sie ÔÇö egal, wo ÔÇö auf den ├Âffentlichen Stra├čen und Pl├Ątzen Hamburgs spielen wollen.

Insofern sollten die Auflagen allen Stra├čenmusikern und -innen bekannt sein und im Interesse eines vern├╝nftigen Miteinanders von Stra├čenmusik und Anwohnern eingehalten werden.

Merkblatt_Strassenmusik

Bebauungsplan Sternschanze7 in Kraft

Mit der Ver├Âffentlichung im heute ver├Âffentlichten Gesetzblatt tritt der Bebauungsplan f├╝r das Gebiet zwischen Bahnanlage ÔÇô Schulterblatt ÔÇô Juliusstra├če ÔÇô Lippmannstra├če endlich in Kraft. Dies ist ein wichtiger Schritt zur „Erhaltung der st├Ądtebaulichen Eigenart des Gebiets auf Grund seiner st├Ądtebaulichen Gestalt“ – Rote Flora und Florapark z├Ąhlen dazu.

Zum Nachlesen hier das Hamburgisches Gesetz- und Verordnugsblatt Nr. 3 2014.

Elternbeirat Ganztagsgrundschule Sternschanze und Sanierungsbeirat Gro├če Bergstra├če gegen Gefahrengebiet

Auch wenn die Gefahrengebiete heute aufgehoben wurden, ist das Problem nicht vom Tisch. Jederzeit kann ├╝ber Gebiete der Stadt erneut dieser Ausnahmezustand verh├Ąngt werden. Eine ├änderung der Regelung und eine Aufarbeitung des gr├Â├čten Gefahrengebietes ist nicht in Sicht. B├╝rgermeister Scholz sagte in der S├╝ddeutschen Zeitung: „Das Instrument hat sich bew├Ąhrt und wird sich weiter bew├Ąhren.“ Darum bleiben auch die Protesterkl├Ąrungen vom Elternbeirat Ganztagsgrundschule Sternschanze und Sanierungsbeirat Gro├če Bergstra├če weiter aktuell. Weiterlesen

Pressemitteilung: Situation Rote Flora – UPDATE

Uns ist in der Mitteilung leider ein Fehler unterlaufen. Wir haben die Korrektur im Text gekennzeichnet und bitten um Entschuldigung.

Pressemitteilung des Stadtteilbeirates Sternschanze

Sachstand beim Kulturprojekt Rote Flora und dem FloraPark

Aufgrund der ├Âffentlichen Aufregung um die Rote Flora m├Âchten sich der Vorstand des Standpunkt.Schanze e.V. und der Stadtteilbeirat Sternschanze zum aktuellen Sachstand ├Ąu├čern, in der Hoffnung, damit zur Deeskalation beitragen zu k├Ânnen (obwohl dies unserer Meinung nach Aufgabe der Politik sein sollte). Weiterlesen

Beiratssitzung am Mittwoch (8.1.2014) unter anderem zum Thema Gefahrengebiet

Das seit dem Wochenende bestehende riesige Gefahrengebiet in St. Pauli, Sternschanze und Altona ist Thema auf der n├Ąchsten Sitzung des Stadtteilbeirats. Mehrere zehntausend Menschen sind von dieser stark umstrittene Polizeima├čnahme betroffen. Jede/r┬áim Viertel muss damit rechnen, ohne jeden Anlass von der Polizei kontrolliert (inkl. Durchsuchung von Taschen), weggeschickt oder in Gewahrsam genommen zu werden.
Der Leiter des Polizeikommissariats 16 Herr Lewandowski wurde zu diesem Thema eingeladen und hat seine Teilnahme zugesagt.

Wie bei jeder Beiratssitzung sind alle eingeladen, dazuzukommen mitzureden und auch eigenen Themen einzubringen.

Das Protokoll der letzten Sitzung des Stadtteilbeirats Sternschanze vom 11.12.2013 liegt übrigens hier zum Lesen bereit.